Freitag, 26.01.2018

Im hohen Norden - Helgeland, Polarkreis, Lofoten

Kultur
Ort: Begegnungsstätte der AWO, Ulm, Ehinger Tor
Beginn: 19.30 Uhr
Lofoten 2018, Ulm.jpgMultivisions-Schau von Willy Theilacker, NF Schnaitheim
Er bereiste seit 37 Jahren die skandinavischen Länder Dänemark, Schweden, Finnland und Norwegen. Seit 19 Jahren wohnt er den großen Teil des Jahres an bei Kvisvik in Norwegen. Sein neuer Vortrag zeigt Eindrücke von einer bezaubernden und dramatischen Landschaft von seiner zweiten Heimat bei Kvisvik nach Trondheim, entlang der insel- und fjordreichen Landschaft der Helgelandsküste über den nördlichen Polarkreis, bis zur Mitternachtssonne über dem Inselreich der Lofoten. Seine Bilder zeigen nicht nur die Schönheit des Nordens, sondern befassen sich auch mit der arktischen Flora und Fauna
Samstag, 24.02.2018

Jahreshauptversammlung

Kultur
Ort: NaturFreunde-Haus ,,Spatzennest”, Blaustein Weidach
Beginn: 14.30 Uhr
Einladung mit Tagesordnung erhalten die Mitglieder mit dem ,,NaturFreunde-Blättle“. Es gibt Mitfahrgelegenheiten.
Freitag, 09.03.2018

Senegal/Gambia-Landschaft des Jahres
NaturFreunde-Projekt: Nord-Süd-Kooperation

Kultur
Ort: Begegnungsstätte der AWO, Ulm, Ehinger Tor
Beginn: 19.30 Uhr
aktionstour_nord-sued_0.jpgVortrag von Uschi Böss-Walter, NaturFreunde Rastatt
Sie zeigt uns Bilder über Senegal/Gambia, die von der NaturFreunde Internationale zur Landschaft des Jahres 2017 bis 2019 erklärt
wurde. Sie wird über die Projekte der Nord-Süd-Kooperationen Bodensee mit Dakar, Rastatt mit Saint Luis und Berghausen mit Kidira berichten. Im Rahmen der Nord-Süd-Kooperationen werden Verbindungen zu unseren afrikanischen NaturFreunden geschaffen.
weitere Infos zur  Nord - Süd - Kooperation
Sonntag, 25.03.2018

Matinee mit Manfred Maurenbrecher: "Flüchtig"

Kultur
Ort: NaturFreunde-Haus ,,Spatzennest“, Weidach
Beginn: 11.00 Uhr
2018_03_25-2 Maurenbrecher.jpgSongschreiber / Liedermacher aus Berlin.
Manfred Maurenbrecher präsentiert sein neues Album mit dem Titel ,,Flüchtig“. Er befasst sich nicht nur mit Reisegeschichten, sondern auch mit den Zwängen, die Millionen von Menschen aus ihrer Heimat vertreiben.
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.
Montag, 02.04.2018

Ostermarsch - genauer gesagt Friedenskundgebung

Kultur
Ort: Hans-und-Sophie-Scholl-Platz Ulm
Beginn: 10.30 Uhr
_2018_2018_03_14_ulm_ostermarsch_flyer - Kopie.jpgRednerinnen: Jacqueline Andres (IMI) und Bärbel Mauch (DGB)
Musik: Feschtagsmusik

Jubiläum 2018: Beim ersten Ostermarsch (1958 in London) wurde auch das "Peace-Zeichen zum ersten Mal öffentlich gezeigt. Es besteht aus zwei Buchstaben des Winkler-Alphabets und bedeutet "Atomare Abrüstung"

Organisationen, die diese Friedenskundgebung unterstützen:
 ADHF| AGIF | ATIF | BDKJ Dekanatsstelle, Jugendreferat Ehingen-Ulm | Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Ulm, Neu-Ulm und Alb-Donau | DIE LINKE Ulm / Alb-Donau | Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen, Gruppe Ulm/Neu-Ulm | DGB Ulm/Alb-Donau | DKTM | HDK-Ulm | NaturFreunde Ulm | Politischer Stammtisch 13 Ulm / Neu-Ulm | Radio FreeFM | Ulmer Ärzteinitiative, IPPNW | Ulmer Solidaritätsplattform für Afrin | Umweltgewerkschaft Ulm| Verein Freundschaft, Kultur und Jugend e.V. / DIDF-Jugend | SYKP. Veranstalter: FRIEDENSBEWEGT-ULM, Kontakt friedensbewegt-ulm@web.de
Flyer hier
Samstag, 14.04.2018

Sant´ Anna? - Nie gehört!

Kultur
Ort: NaturFreunde-Haus ,,Spatzennest“, Blaustein Weidach
Beginn: 14.30 Uhr
Fotovortrag von Christina Gohle, NaturFreunde Giengen
Das Friedenscamp in Sant’Anna ist ein Gedenkstätten- und Friedensprojekt. Es wurde von der NaturFreundejugend zusammen mit den AnStiftern e.V. organisiert und vom Land Baden-Württemberg unterstützt.
Am 12. August 1944 hatten deutsche Soldaten das Bergdorf Sant’Anna di Stazzema überfallen und eines der größten deutschen Verbrechen auf italienischem Boden verübt. Bei dem Massaker ermordeten die Deutschen etwa 560 Zivilisten,  vor allem wehrlose Frauen und Kinder. Wo einst grauenvolles Töten vonstattenging, befindet sich heute ein Friedenspark mit Gedenkstätte und Museum. Die wenigen Überlebenden luden eine Gruppe aus deutschen und italienischen Jugendlichen ein, von ihnen persönlich ihre Geschichte zu hören, sowie am Ort des Gedenkens über die Vergangenheit zu forschen, über die Gegenwart und Zukunft Europas zu diskutieren und sie bewusst mitzugestalten.
Das Giengener NaturFreunde-Mitglied Christina Gohle hat an diesem Friedenscamp teilgenommen und berichtet mit Bildern und persönlichen Eindrücken von der Friedensarbeit, die von der NaturFreunde-Jugend hier geleistet wurde.
(U.a. berichtete auch die Stuttgarter Zeitung über dieses Friedenscamp:
Mittwoch, 25.04.2018

Die Bedeutung des Waldes im Ökosystem

Ort: Volkshochschule Ulm Einstein Haus Ulm
Beginn: 20.00 Uhr
Vorträge: Dr. Jan Duvenhorst, Prof. Dr. Marian Kazda
In zwei Vorträgen setzt sich dieser Abend mit der Bedeutung des Waldes auseinander. Es geht um den Wald als Lebensgrundlage für viele Organismen, seine Rolle beim Wasser- und Temperaturhaushalt sowie die als Kohlenstoffspeicher. Nicht zuletzt hat der Wald eine norme ökonomische Bedeutung.
Aus Sicht des Praktikers wird deshalb auch thematisiert, wie eine zeitgemäße Waldbewirtschaftung im Spannungsfeld verschiedener Interessensgruppen  –  Waldbesitzer,  Holzindustrie,  Erholungssuchende,  Naturschutzverbände  und  anderen  –  aussehen  kann.
In Zusammenarbeit mit der Volkhochschule Ulm. 
Dienstag, 01.05.2018

1.-Mai-Veranstaltungen des DGB Ulm/Neu-Ulm

Ort: Weinhof +Münsterplatz
NaturFreunde Ulm mit Infostand beim Münsterplatz vertreten. Weitere Infos werden hier noch bekanntgegeben
Freitag, 04.05.2018

Wochenendausfahrt mit Kultur und Wandern

4. – 6. Mai 2018
Anmeldung bis 03.04. bei Wilma Leibing, Tel. (0731) 9723362, E-Mail: leibingw@posteo.de
zum Elmar-Weber-NaturFreunde-Haus.
Das NaturFreunde-Haus liegt am Ortsrand von Dinkelsbühl, direkt am Fluss Wörnitz und unmittelbar bei der schönsten Altstadt Deutschlands. Hinfahrt am Freitagnachmittag in Fahrgemeinschaften, am Samstag wollen wir wandern.  

Freitag, 08.06.2018

Direkte Demokratie: Wir wollen gefragt werden!

Kultur
Ort: Volkshochschule Ulm  nicht Begegnungsstätte der AWO, Ulm, Ehinger Tor
Beginn: 19.30 Uhr
Achtung: Veranstaltungsort VH Ulm 19.30 Uhr

Vortrag von Sarah Händel, Mehr Demokratie e. V.
Zu wenig Bürgerinnen und Bürger interessieren sich für Politik?
Es wird immer nur an den Stammtischen geschimpft?
Vielleicht wird es Zeit den Spieß umzudrehen und Volksentscheide auf Bundesebene einzuführen.  Dann erst können die Bürger beweisen, dass sie Position beziehen können und wollen. Diskutieren Sie mit uns darüber, wie bundesweite Volksentscheide auf dem Boden des Grundgesetzes ablaufen müssen, damit die Demokratie gewinnt!
Freitag, 20.07.2018

Grün in Ulm - ein Stadtspaziergang

Treff: 17.00 Uhr Schubart Gymnasium
Gehzeit: 2,5 Std. Einkehr
Leitung: Jürgen Klingel
Parks, Grünanlagen, Grüngürtel: erholsame Ruhezonen für Körper und Geist, für unser Wohlbefinden von elementarer Bedeutung, dazu Refugium für Flora und Fauna. Ein Rundgang soll uns die grünen Kostbarkeiten vor Augen führen.
Freitag, 27.07.2018

Bergflimmern – Open-Air-Kino

Kultur
Ort: NaturFreunde-Haus ,,Spatzennest”, Blaustein-Weidach
Beginn: Spatzennest ab 18.00 Uhr geöffnet
Hinter dem ,,Spatzennest” wird bei Einbruch der Dunkelheit der Film "Die Blumen von gestern" mit Lars Endinger, Adele Haenel, Jan Josef Liefers gezeigt. 
Vorher Möglichkeit zum Vespern. Bei schlechtem Wetter im Saal.
Film:
Mitten ins seiner tiefsten Lebenskrise gerät der Holocaust-Forscher Toto an die französische Assistentin Zazie, jüdischer Herkunft und mit ausgeprägter Teutonen-Phobie:
"Ein meisterlicher Film, der stilsicher zwischen  Komik und Tragik balanciert, mit einem hervorragenden Ensemble und Figuren voller Tiefe. Aberwitzig, anspruchsvoll, genial." FSK ab 12, FBW - Besonders Wertvoll.
Samstag, 28.07.2018

4. Liederfest beim ,,Spatzennest“ mit Kinderprogramm

Kultur
Ort: NaturFreunde-Haus ,,Spatzennest“, Weidach
Beginn: 15.00 - 23.00 Uhr

   2018 Flyer Liederfest Plakat 2018_1small - Kopie.jpg Mitten in der Urlaubszeit wollen wir den „Daheimgebliebenen“ bei gutem Wetter wieder ein 
    hübsches, kleines Folk-Fest im Grünen, dem NaturFreunde-Haus „Spatzennest“ bei Weidach, 
    bieten. Alle Bands spielen auf Hutsammelbasis – der Spaß an der Sache agiert weit vor allen
    Kommerzerwägungen.
    Mit dabei: "Banshees" Irish-Folkrock, Troubadour, "WoGer", Folkrock auf Schwäbisch mit 
  "Gradraus", Clown "Mizzi" für die Kids, Bauchtanz-Show und der Haus-und Hofkapelle des
    Widerstands: Der "Feschtagsmusik"
I7 2017_07_29 Kleines Liederfest.jpgm NaturFreunde-Haus Spatzennest gibt es Kaffee und Kuchen,Getränke,Vesper oder Würstchen zum Selbergrillen.
Grillgut darf auch gern selber mitgebracht werden. 
Schnappt Euch das Fahrrad oder den Wanderstab und ab geht’s für ein paar frohe Stunden ins ,,Spatzennest“! Unaufgeregt handgemachte Musik mit Herz & Sinn geniessen; Spaß für Alle! Was zum Grillen, Sitzkissen und Jacke mitbringen ... abends wird’s durchaus kühl


2 2017_07_29 Kleines Liederfest.jpgProgrammablauf:
Kinderprogramm:15.00 Uhr, 17.00 Uhr  und 18.30 Uhr 
 Clown "Mizzi" und Märchenerzählerin "Tine Mehls" sind wieder dabei. 
15.30 h   Banshees (75 Min)   
17.30 h   Woger / Troubadour aus Staufen im Breisgau (60 Min)
19.00 h   Gradraus (75 Min)
20.30 h   Kleine Feuershow 
21.00 h   Feschtagsmusik (75 Min)


Eine Gemeinschaftsaktion der NaturFreunde Ulm, dem „fröhlichen Nix“ und der „Feschtagsmusik“
Sonntag, 09.09.2018

NaturFreunde bewegen
Kinder- und Familienfest unter dem Motto: Nachhaltig für unsere Region und für die eine Welt

Kultur
Ort: NaturFreunde-Haus ,,Spatzennest“, Weidach
Beginn: 11.00 Uhr
Verschiedene Organisationen, Initiativen und Anbieter informieren über nachhaltrges Handeln. Programm wird rechtzeitig im ,,NaturFreunde-Blättle“ und hier bekannt gegeben.
Montag, 15.10.2018

Film: Wildbienen und Schmetterlinge im Schattten der Honigbiene

Kultur
Ort: Begegnungsstätte Fort Unterer Eselsberg, Ulm
Beginn: 19.30 Uhr
Wildbienen und Schmetterlinge haben eine ähnliche Wertschätzung verdient - wie die Honigbienen - vor allem wenn es um die sogenannte Bestäubungsleistung dieser beiden wild lebenden Insekten geht. Doch beide flattern und summen in Majas Schatten. Zu Unrecht! Nein es muss nicht immer die Honigbiene sein, die den Pollen von Blüte zu Blüte trägt. Auch Schmetterlinge und Wildbienen, ja sogar Fliegen,Käfer,Wespen und Motten tun ihr Werk dazu. Wild lebende Insekten sind enorm wichtig für die Kulturpflanzenbestäubung. Fazit: Auch wenn Honigbienen als Bestäuber gebraucht werden, können sie nur gemeinsam mit den Wildinsekten eine optimale Bestäubung gewährleisten.
Zwei wilden Bestäubern - aus dem Schatten der Honigbiene - wird der Film gewidmet: Den Wildbienen und den Schmetterlingen!

Sonntag, 04.11.2018

Matinee im NaturFreunde-Haus ,,Spatzennest”
Mahr macht Lust auf Literatur

Ort: NaturFreunde-Haus „Spatzennest“, Blaustein-Weidach
Beginn 11.00 Uhr
Der Buchhändler Thomas Mahr aus Langenau tischt wieder in geselliger Runde die Neuerscheinungen des Herbstes auf, und das ist einerseits leicht verdaulich und andererseits sehr schmackhaft. Seine Buchvorstellungen sind ein Genuss für Geist und Körper. Die Neuerscheinungen der Buchmesse, seien es Kinder-, Jugend- und Erwachsenenliteratur werden locker wie kenntnisreich von ihm präsentiert.
Sonntag, 18.11.2018

Gedenkfeier KZ-Gedenkstätte, Oberer Kuhberg

Beginn: 11 Uhr

Freitag, 23.11.2018

,,Lebensräume und Artenvielfalt“

Kultur
Ort: Begegnungsstätte der AWO, Ulm, Ehinger Tor
Beginn: 19.30 Uhr
Dia-Vortrag von Roland Maier
Als Folge Jahrzehnte währender Naturzerstörung erleben wir jetzt neben einer Klimaänderung verlustreiche Entwicklungen an naturnahen Räumen, Pflanzen und Tieren. Was wir noch an Vielfalt landschaftlicher Potenziale, an Tier- und Pflanzenformen trotz aller Bedrängnis erleben können, wird im Vortrag gezeigt.
Naturschutz ist zu einer globalen Notwendigkeit geworden!
Sonntag, 25.11.2018

Game Session – Spiele-Sonntag

Ort: NaturFreunde-Haus ,,Spatzennest”, Weidach
Beginn: 13.00 U hr
  • Spiele für Jung und Alt
  • Kosten: keine
  • Keine Altersbeschränkung.
  • Spiele: Gesellschaftsspiele, Tischkicker, Karten, Dart, Tipp-Kick, Turniere wer will....
  • Infos: Rainer Häfner, Tel. 0731/387493.
Samstag, 15.12.2018

Wintersonnwendfeier im ,,Spatzennest“

Ort: NaturFreunde-Haus ,,Spatzennest”, Weidach
Beginn: 17.00 Uhr
Die Ulmer NaturFreunde gedenken mit der Sonnwendfeier der Bombardierung Ulms am 17. Dezember 1944. Nach einem Gedenken wird das Sonnwendfeuer entzündet. Für die Kinder gibt es Stockbrot, Kinderpunsch usw. Näheres auch zum geänderten Ablauf siehe im NaturFreunde-Blättle ode hier
Freitag, 25.01.2019

Auvergne – Vulkangebiet im Herzen von Frankreich

Kultur
Ort: Begegnungsstätte der AWO, Ulm, Ehinger Tor
Beginn: 19.30 Uhr
Vortrag Konrad Sedding 2019_01  P1110878_b.jpgBildervortrag von Konrad Sedding
Der Vulkanismus der Auvergne begann vor 65 Millionen Jahren, die letzten Ausbrüche gab es vor ca. 8000 Jahren. Tektonik und Gletscher formten so im Lauf der Zeit eine urtümliche, dünn besiedelte Landschaft, Teil des französischen Zentralmassivs. Herrliche Wanderwege mit traumhaften Ausblicken bieten dort vielfältige Einblicke in die Geologie, Flora und Fauna dieser so ganz besonderen Gegend.
Für einen intensiven Eindruck von Landschaft und Natur der Auvergene gibt es vin rouge, fromage et bagutte.
Bild: "Pulsatilla alpina subsp. apiifolia (Gelbe Alpen-Küchenschelle) am Puy Mary"
 
Samstag, 23.02.2019

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Kultur
Ort: NaturFreunde-Haus "Spatzennest" Blaustein Weidach
Beginn: 14:30 Uhr
Einladung mit Tagesordnung erhalten die Mitglieder mit dem ,,NaturFreunde-Blättle“. Es gibt Mitfahrgelegenheiten.
Dienstag, 19.03.2019

Rosa Luxemburg „ Ich war - ich bin - ich werde sein.“

Kultur
Ort: Ulmer Volkshochschule Einstein Haus
Beginn: 19:30 Uhr
Vortrag von Heinz Kopp
Rosa Luxemburg gehört zu den faszinierendsten Persönlichkeiten in der langen Geschichte des europäischen Sozialismus. Wo aktuell über Freiheit und Sozialismus diskutiert wird, wo es darum geht, ideologische und gesellschaftliche Verkrustungen aufzubrechen, da fällt unweigerlich ihr Name.
15. Januar 1919: Gemeinsam mit Karl Liebknecht wird Rosa Luxemburg von Soldaten der Garde-, Kavallerie-, Schützendivision verschleppt. Verhöre und Misshandlungen im Eden-Hotel. Beim Abtransport wird sie ermordet, ihre Leiche in den Berliner Landwehrkanal geworfen. Erst am 31. Mai wird ihr Leichnam gefunden. Der Vortrag beleuchtet die Aktualität der sozialistischen Theorie von Rosa Luxemburg.
Eine gemeinsame Veranstaltung mit den Freidenkern Ulm/Neu-Ulm.
Freitag, 29.03.2019

„Für Schnitzel brennt der Regenwald!“

Kultur
Ort: Begegnungsstätte der AWO, Ulm, Ehinger Tor
Beginn: 19:30 Uhr
Gerd Rathgeb vom Verein „POEMA – Armut und Umwelt in Amazonien“ berichtet über die faszinierenden und traurigen Seiten des Regenwaldes am Amazonas.
Amazonien ist das größte, zusammenhängende Regenwaldgebiet der Erde. Eine gigantische Artenvielfalt, riesige Flüsse und Lebensraum für rund 200 indigene Völker....all das ist Amazonien. In den letzten Jahrzehnten wurden 20–25 % der Wälder zerstört um Rinderweiden und Sojafelder anzulegen.
Dazu kommen riesige Abbaugebiete von Eisenerz, Gold und Bauxit sowie Wasserkraftwerke und Staudämme, die die Wälder überfluten.
Der Export der Agrarprodukte und Rohstoffe in alle Welt geht einher mit der großflächigen Zerstörung der Regenwälder. Die sozialen und ökologischen Folgen sind dramatisch. Wir dürfen sie nicht länger verdrängen und einfach weitermachen wie bisher. An dem Abend geht es auch um die konkrete Arbeit von POEMA in Amazonien sowie um die Frage, was die Politik und jeder einzelne tun kann. (www.poema-deutschland.de).
Im Anschluss an den Vortrag besteht Gelegenheit zur Diskussion.

Samstag, 30.03.2019

Artenvielfalt/Insektensterben

Seminar des Bezirk Süd Alb
Ort: Blaubeuren NaturFreunde-Haus "Im Ried"
Beginn: 10:00 Uhr
Anmeldung für Ulmer Teilnehmer bis 24.März bei Hans-Peter Zagermann Tel. 0731  42671
Treffpunkt zur Bahnfahrt 9:00 Uhr Hbf. Ulm
Vortrag und Erfahrungsberichte des lokalen Aktionsbündnisses NaturFreunde, NABU, BUND und SAV. Danach Exkursion zum Naturschutzgebiet ,,Untere Hellebarten”.
Sonntag, 07.04.2019

Matinee im NaturFreunde-Haus "Spatzennest”  Ulmer Zupforchester

Kultur
Ort: NaturFreunde-Haus ,,Spatzennest”, Blaustein Weidach
Beginn: 11:00 Uhr
Dirigent Rainer Ungermann
Die Mandoline ist wie ihre große „Schwester“, die Mandola ein Zupfinstrument, das seit dem 17. Jahrhundert bekannt ist. Als Solo Instrument war sie bei den Wandervögeln recht beliebt und fand später den Eingang in die internationale Folk-Szene (Zupfgeigenhansel, Bluegrass). In den 1920er-Jahren entstanden–ebenfalls aus der Arbeiter- und Wandervogelbewegung–viele Zupforchester.
Das Ulmer Zupforchester–vor 89 Jahren als „1. Ulmer Mandolinen- und Gitarren-Club“ gegründet – präsentiert das breite Spektrum der Zupfmusik: barock, romantisch, zeitgenössisch, folkloristisch, populär …
Freitag, 12.04.2019

Die Ulmer Naturschutzgebiete an der Donau

Kultur
Ort: Volkshochschule Ulm Einstein Haus Club Orange
Beginn:19:30 Uhr
Vortrag von Roland Maier, Ulmer Vogelexperte und Naturschützer
„Gronne“ und „Lichternsee“, einst zur Stärkung der städtischen Energieversorgung als Wasserrückhaltebecken entstanden, stellen heute wertvolle Stillwasserrefugien als Begleitlandschaften des Flusses dar. Durch natürliche Prozesse sind naturschutzwürdige Habitate entstanden, welche besonders als Vogelschutzgebiete Bedeutung erlangt haben.
Unter den über 100 nachgewiesenen Vogelarten befinden sich Haubentaucher, Teichrohrsänger, Eisvogel, Schwarzmilan, Weißkopfmöwe, Reiherente u.a..
Im Kampf um den Naturschutzstatus haben die Ulmer NaturFreunde eine führende  Rolle gespielt. Mitglieder unseres Naturschutzverbandes haben vor 20 Jahren die  inzwischen sehr erfolgreiche Wiederansiedlung der Flussseeschwalben auf  Brutflößen initiiert. Aktueller Bestand 25 Brutpaare!  Natureindrücke, Flora und Fauna werden in eindrucksvollen Bildern vorgeführt.
Eine gemeinsame Veranstaltung mit der Ulmer Volkshochschule.

Mittwoch, 01.05.2019

1. Mai-Veranstaltungen des DGB Ulm/Neu-Ulm

Ort: Weinhof Ulm
Beginn: 11: Uhr
DSC08611.JPGNaturFreunde Ulm mit Infostand auf dem Weinhof in Ulm. Näheres demnächst hier

Sonntag, 05.05.2019

Klaus der Geiger mit dem Maximum-Terzett

Kultur
Ort: NaturFreunde-Haus ,,Spatzennest”, Blaustein Weidach
Beginn: 11:00 Uhr
Klaus der Geiger wird 70 015.jpgDer unermüdliche Polit-Barde und Teufelsgeiger Klaus von Wrochem ist mit dem „Maximum-Terzett“ unterwegs und macht Halt im ,,Spatzennest”. Eintritt frei, Hutsammlung
DSC08599 - Kopie.JPG,,Respekt! Kein Platz für Rassismus“
Beim NaturFreunde-Haus ,,Spatzennest“ wird am 5. Mai das Schild ,,Respekt! Kein Platz für Rassismus“ feierlich enthüllt. Im und um das ,,Spatzennest“ wird Rassismus nicht geduldet. Mehr zur Respekt-Aktion im NaturFreunde-Blättle und hier
 
Freitag, 10.05.2019

Himmelwärts – Rundgang durch das Ulmer Münster

Kultur
Ort: Ulmer Münster Hauptportal
Beginn: 16:00 Uhr Dauer ca. 75 Min.
Anschließend gemütliche Einkehr.
Führung mit Gerhard Dillschneider
2015 wurde die Vollendung des Ulmer Münsterturms vor 125 Jahren gefeiert. Das Interesse an der Bürgerkirche ist nach wie vor ungebrochen. Dies nehmen die Ulmer NaturFreunde gerne zum Anlass, eine Führung durch das Münster anzubieten.
Freitag, 26.07.2019

Bergflimmern – Open-Air-Kino

Kultur
Ort: NaturFreunde-Haus ,,Spatzennest”, Blaustein-Weidach
Beginn: Spatzennest ab 18.00 Uhr geöffnet
Hinter dem ,,Spatzennest” wird bei Einbruch der Dunkelheit eine Film-Komödie gezeigt. Vorher Möglichkeit zum Vespern. Bei schlechtem Wetter im Saal.  Näheres demnächst hier.
Samstag, 27.07.2019

5. Liederfest beim Spatzennest mit Kinderprogramm

Kultur
Ort: NaturFreunde-Haus ,,Spatzennest“, Weidach
Beginn: 15.00 - 22.00 Uhr
Programm wird rechtzeitig im ,,NaturFreunde-Blättle“ und hier bekannt gegeben.

Sonntag, 08.09.2019

Kinder- und Familienfest der NaturFreunde

Kultur
Ort: NaturFreunde-Haus ,,Spatzennest“, Weidach
Beginn: 13.00 Uhr
Im Rahmen der Ulmer Friedenswochen gibt es wieder viele Mitmachaktionen rund um das Kinder- und Familienfest.
Programm wird rechtzeitig im ,,NaturFreunde-Blättle“ und hier bekannt gegeben.

Mittwoch, 25.09.2019

Land Grabbing bekämpfen–Kleinbäuer*innen schützen

Kultur
Ort: Volkshochschule Ulm Einstein Haus Ulm
Beginn: 19:30 Uhr
Vorträge von:
Mamadou Mbodji, Senegal
Vizepräsident der NaturFreunde Internationale (NFI)
Präsident des afrikanischen Naturfreunde Netzwerkes (RAFAN)
Petra Müller, Hamburg
Vizepräsidentin der NaturFreunde Internationale (NFI)
Bundesfachbereichsvorstand der NaturFreunde Deutschland (NFD)
Agrarland hat sich heute zu begehrten Spekulations- und Investitionsobjekten entwickelt. Kritiker*innen dieser Entwicklung gehen davon aus, dass seit 2007 bis zu 200 Millionen Hektar Land an Finanzakteure, Konzerne und Privatpersonen verkauft oder verpachtet wurden. Die Bewohner*innen werden danach vom Militär vertrieben. Auf den erworbenen Großplantagen werden dann Palmöl, Kaffee usw. angebaut. In den Staaten der EU wird  Palmöl als Rohstoff für die Ernährungs- und Kosmetikindustrie eingesetzt.
Freitag, 11.10.2019

Zweiflügler und ihre Bedeutung für Pflanzen, Tiere und Menschen

Kultur
Ort: Begegnungsstätte der AWO, Ulm, Ehinger Tor
Beginn: 19.30 Uhr
Vortrag von Karl-Heinz Müller, Uni Ulm
Zweiflügler-Diptera-kommen in zahllosen Formen bei uns vor. Denken wir nur an Essigfliegen, Schnaken, Bremsen, Stuben- und Schwebfliegen. Sowohl in der freien Natur, als auch in unserer nächsten Umgebung spielen sie u.a. als Bestäuber, "Parasiten", Minierer, Gallerzeuger, Lästlinge aber z.T. auch als Überträger von Krankheiten eine bedeutende Rolle. Im Vortrag werden ausgewählte Vertreter vorgestellt und einige ihrer interessanten Verhaltensweisen und Strategien betrachtet.
Samstag, 16.11.2019

Jubilarehrung

Kultur
Ort:Haus der Gewerkschaften, Weinhof, Ulm
Programm wird rechtzeitig im ,,NaturFreunde-Blättle” und hier auf der NF-Homepage  bekanntgegeben.
Sonntag, 17.11.2019

Gedenkfeier KZ-Gedenkstätte, Oberer Kuhberg

Beginn: 11:00 Uhr

Freitag, 13.12.2019

,,Wenn‘s draußa langsam dunkel wird“
Schwäbische Gedichte und Geschichten für die Zeit von Nikolaus bis Heiligabend

Kultur
Ort: Begegnungsstätte der AWO, Ulm, Ehinger Tor
Beginn: 19.30 Uhr
von dem bekannten Söflinger Manfred Eichhorn.
Humorig-respektlose Adventsliteratur ohne Rührseligkeit, gelesen von Hans Stark. Dazwischen Lieder zur Gitarre, gesungen von Bernd Stegmaier und musikalischen Freunden.
Freitag, 17.01.2020

Schmetterlinge am Lech

Kultur
Ort: Begegnungsstätte der AWO, Ulm, Ehinger Tor
Beginn: 19.30 Uhr
Bildervortrag von Dr. Eberhard Pfeuffer
Wilde Geröllhalden, bunte Bergwiesen, schüttere Kiesterrassen, feucht-kühle Moore und karge Heiden - das sind nur einige der Schmetterlingsbiotope, die den Lech von seiner Quelle im Hochgebirge bis zur Mündung in die Donau begleiten. Der Vortrag führt durch diese Biotope. Er weist am Beispiel der Tagfalterfauna auf die ökologische Sonderrolle des Lechs unter allen alpinen Flüssen Bayerns hin. Er geht aber auch auf den durch die rigorose Flussverbauung bedingten Verlust an biologischer Vielfalt ein. Vor allem aber soll er ein Plädoyer für den Erhalt letzter noch verbliebener Wildflusslandschaften und für einen natürlichen Lech (,,Licca liber“) sein.